REZEPT: Buchweizen+Zwiebel-Pilz-Soße

Dienstag, 9. Oktober 2012



Guten Abend ihr :)

Heute zeige ich euch ein Rezept. In der Zusammensetzung habe ich es zum ersten Mal gekocht. Und zwar: Buchweizen mit einer Pilz-Zwiebel-Soße/Sauce. Aber Buchweizen ist schon lange mein Freund und es hat sehr gut geschmeckt. Falls ihr Buchweizen nicht kennt, hier ein wenig Info darüber. 
Heutzutage wird es irgendwie meistens in Russland angebaut. Es ist glutenfrei. Es enthält viel Eiweis und Stärke. Es schmeckt selbst nach nicht besonders viel, etwa so wie Reis. Mit Soßen und Ähnlichem bietet es aber ganz viele Einsatzmöglichkeiten. 


Was ihr braucht: 

etwa ein Glas Buchweizen 
etwa eine Zwiebel (je nach Vorlieben)
100-200 g Pilze (ich habe Austernpilze genommen)
etwas Öl und Wasser 
Salz, Pfeffer

Falls ihr noch Sachen im Kühlschrank sind, die wegmüssen, könnt ihr die auch nehmen: 

Bei mir also noch Reste einer Putenwurst. Ist aber kein Muss. Wenn man die weggelassen hätte, wäre es völlig veganes Gericht. 

Was ihr tun müsst: 
Als erstes Buchweizen kochen. Es wird eigentlich ganz normal wie Reis gekocht: In etwa doppelt so viel Wasser wie Buchweizen. Bei einem Glas also zwei Gläser Wasser.




Für die Soße würde ich die Pilze anfangs vorkochen (meine Oma besteht darauf, dass ich Pilze immer erst vorkoche...). Danach die Zwiebeln in etwas Öl anbraten bis sie goldbraun werden. Dann Pilze rein und ein wenig anbraten. Falls ihr wie bei mir noch etwas dazumischt (z.B. Wurst) kommt das rein, wenn die Pilze relativ durchgebraten sind. Damit nichts arg anbrennt könnt ihr ein wenig Wasser reintun. Ich habe noch ein wenig rumexperimentiert und etwas dunklen Soßenbinder rein. Zum Schluss Salz und Pfeffer nach Geschmack. 

So sieht Buchweizen aus, wenn es beinahe fertig ist.

Und so sieht´s fertig aus. Leider sind die Pilze nicht sehr fotogen. Aber es hat sehr sehr gut geschmeckt. Und gesund ist es auch. Wenn ich es mit dem Rezept-Posten ein wenig raus habe, muss ich mir eine schöne Fotounterlage suchen. :) Bis jetzt improvisiere ich in der ganzen Wohnung ein wenig herum. 


Demnächst habe ich vor Blaubeermuffins zu machen, euch meinen schönen neuen Wollschal zu zeigen und die Urlaubsfotos aus Moldawien zu präsentieren. 

Wünsche euch bis dahin einen schönen Abend und eine entspannte Restwoche :) 
Natalia

Kommentare:

  1. Super Anleitung, mit den Fotos und den gut erklärten Schritten, da kriegt man richtig Lust was Neues auszuprobieren! :)
    Mir gefällt dein Blog sehr, die Fotos sind klasse und generell wie viele verschiedene Sachen du postest. Hast auch gleich eine neue Leserin <3
    Und danke für die vielen lieben Tipps rund ums Hausarbeitenschreiben, ich nehme sie mir zu Herzen :)

    memoiresdecouture

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Das sieht ja sehr lecker aus! Und auch sehr schöne Bilder :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  3. Vielen vielen dank für dieses super leckere Rezept, schon lange kein so gutes Rezept mehr online gefunden :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...