TRAVELLING: Rio de Janeiro Part 2

Freitag, 7. März 2014


Hallo ihr Lieben, 
ich hoffe stark, dass ihr noch nicht die Nase voll habt von Brasilien. Denn nun ist es "Halbzeit" für mich hier und noch ganze dreieinhalb Wochen werde ich hier Eindrücke sammeln und fleißig mit euch teilen. Ok, es kommt schon noch was anderes, versprochen.
Heute kommt der zweite Teil von Rio (hier der erste). Ich möchte euch auf den Corcovado-Berg entführen, zur Statue vom Christus dem Erlöser. Für mich war es wohl DAS Zeichen Brasiliens und so wollte ich da trotz Touristen-Übermengen hin. So voll war es dann doch nicht. Zumindest konnte ich schöne Bilder schießen und atmen (was man bei den Karneval-Parties auf der Straße nicht behaupten konnte, aber dazu ein anderes Mal). Der Berg ist etwa 700 Meter hoch (!) und man erreicht ihn mit der Corcovado-Bahn.

Hey guys, 
I hope you are still excited to hear about my experiences in Brazil. There are still three week to come in which I will share more pictures and facts with you. Ok, I hope I will have time to show you something else. 
Today I want to show you the beautiful pictures I made from the Corcovado mountain in Rio. It is famous for the statue of Christ the Redeemer. Being a perfect tourist I wanted to go up there, even though it was clear there would be millions of other tourists as well. In the end it wasn't that crowded as the carnival parties (I will tell you about it soon), I could take some nice pictures and had enough space to breath. To access the statue we used the Corcovado Rack Railway. 



Hier seht ihr den Ausblick aus der Bahn heraus. Wir saßen auf der "falschen" Seite und konnten nur den Dschungel sehen. Etwas Gutes hatte es jedoch auch: Ich konnte kaum Bilder machen und genoss einfach den Anblick und den schönen Moment. Zwischendrin konnte man nichts außer Bäumen sehen und es war so, als wären wir mitten im Nirgendwo. Obwohl wir immer noch in Rio waren. Ein unbeschreibliches Gefühl. 

Here you see the view from the Railway. (Un)fortunately we sat at the "wrong" site and could only see the woods. The good thing about it was, that I couldn't hardly make any pictures. So I just relaxed and enjoyed the moment. The best part was the fact I felt like being in the jungle. At the same time it was clear we're still in Rio. A crazy feeling. 



So, und das ist er schon. Riesengroß und majestätisch: Christus, der Erlöser. An dem Tag war es ja eigentlich bewölkt und nicht so warm. Aber unter der Statue schien strahlende Sonne und es brannte nur so auf unsere Köpfe herunter. Es war echt mega heiß. Dafür kann ich jetzt mit diesen schönen Sonnenbildern angeben, sieht irgendwie märchenhaft aus. 
Noch eine lustige Anekdote: In einem Englischkurs, bei dem ich aushelfe, haben wir über verschiedene Städte gesprochen, drunter auch New York mit der Freiheitsstatue. Einer der Kursteilnehmer sagte: "Die Franzosen lieben es irgendwie, wichtige Dinge mit Statuen abzubilden". Erst verstand ich nicht, doch dann! Beide Statuen, also die Freiheitsstatue und Christo, wurden von Franzosen erstellt. Hättet ihr das gewusst? Mein Allgemeinwissen ist nämlich echt miserabel. 

And here he is: Christo! Very big and strong. Although the weather was not very good, when we arrived at the statue the sun was shining (as you see in the picture). It was so damn hot, oh my god. But the good thing about it is, that I now have beautiful pictures of Christo with the sun coming out and lots of blue sky. Perfect. 




Was mich besonders erstaunte, war die Größe der Stadt. Von hier oben wurde mir erst richtig bewusst, wie unglaublich und unvorstellbar riesig es ist. Wohin das Auge nur reichen konnte, auf jeder Seite der Aussichtsplattform lag Rio. Ich habe da vorher noch nie drüber nachgedacht, aber große Städte beängstigen mich. Ich bin eher ein Fan von mittelgroßen Städten wie Augsburg oder Juiz de Fora.
Gleichzeitig fiel mir erst hier (und später auf dem Zuckerhut) auf, wie wunderschön Rio gelegen ist. Ich beneide die Bewohner daher schon ein bisschen. Es ist einfach ein Paradies. Viele Bäume, Buchten, Strände, die Ozeanbrisen, strahlende Sonne, warme Temperaturen und und und. Andererseits, und das ist leider auch wahr, sieht man diese ganze Schönheit erst von oben. Und innen drin ist es einfach eine Riesenmetropole. 

The most crazy part was when I realized how big Rio is. I stood there and everywhere I looked, on every side of the viewing platform, was Rio. Oh my god. It never was clear to me, Rio is that huge. I was kind of frightened by this feeling. Probably I prefer middle-big cities as Augsburg and Juiz de Fora. 
But on the other hand I realized how beautiful this city is. You can only see it from above, because here you see the ocean, the beautiful beaches, lots of strong buildings and trees. Altogether it is amazing. I am jealous and kind of want to live here. But walking down the streets I did't realize this beauty. And that is kind of sad. 



Hier seht ihr noch ein paar behind-the-scenes-Bilder von der Beleuchtung und den Menschenmassen. Ich hätte echt noch Bilder von den ganzen Leuten machen müssen, die ihre Arme zur Seite ausstreckten, um sich mit Christo abzubilden. Ihr wisst schon, diese Titanic-Bewegung. Ok, auch ich habe es getan. Aber das ist nur was fürs Familienalbum und echt zu peinlich für den Blog, haha. 

Here some more pictures I took with my cellphone. Here you see the lights for the statue and all the other tourists. Unfortunately I didn't make a picture of all the people stretching their arms to the sides like in Titanic. It looked very funny. Ok, I did this, too. But this is private because it is so embarrassing, haha. 


Hier noch ein bisschen mein müdes Gesicht mit Aussicht auf den Zuckerhut über den ich euch das nächste Mal erzählen werde. Macht's gut und habt einen schönen Frühling, um den ich euch gerade beneide. Bis bald wieder. 

Last but not least my tired face and the sugar loaf behind me. I will tell you about this next time. Have a nice weekend, see you soon! 

Kommentare:

  1. Superschöne Bilder! :) Für mich zählt diese Statue auch so zu den "TO SEEs" von Brasilien - Neid ;)

    <3

    AntwortenLöschen
  2. Boah, Bilder zum Durchatmen - echt beeindruckend!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Uuuuuh, hammer Aussicht, tolle Fotos!!! :))

    Also ich habe ganz sicher noch nicht die Nase voll von deinen Brasilien-Blogposts! :D

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Uhhhhh ich bin soo mega neidisch! Ich würde auch soo gerne mal nach Rio! *_*

    AntwortenLöschen
  5. Einfach wundervoll, die Fotos. Ich bin sehr, sehr neidisch! Genieß Deine Zeit dort in vollen Zügen!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Oh Mann. Das sieht richtig richtig großartig aus! Mir war gar nicht klar, dass Rio so "mitten im Dschungel" liegt. Erstaunlich grün, für so eine riesige Stadt.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...